Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

WISAG Industrie Service unterstützt JOBLINGE mit 20.000 Euro

Frankfurt am Main/Köln, 10. Februar 2015 – In der letzten Woche übergab Jürgen Kriegeskorte, Regionalleiter West der WISAG Produktionsservice, stellvertretend für die Unternehmen der WISAG Industrie Service einen Scheck über die jährliche Förderungssumme von 20.000 Euro an Petra Balzer von der Initiative JOBLINGE in Köln, die sich für benachteiligte Jugendliche auf ihrem Weg in die Arbeitswelt einsetzt.

Rund 50 Prozent aller Hauptschulabgänger in Deutschland haben ein Jahr nach Verlassen der Schule noch keinen Ausbildungsplatz. Fehlende Qualifikationen und unklare Berufsbilder sind oftmals die Ursachen. Gemeinsam mit der vor sieben Jahren ins Leben gerufenen Initiative JOBLINGE unterstützt die WISAG Industrie Service diese Jugendlichen seit Oktober 2011 bei der Suche nach einer Perspektive und dem Finden einer geeigneten Arbeitsstelle.

„Wir freuen uns sehr, dass wir einen Teil dazu beitragen können, die Jugend der Region um Köln zu unterstützen“, so Jürgen Kriegeskorte. „Initiativen wie die JOBLINGE sind immer auf das aktive Engagement von Partnern wie der WISAG Industrie Service angewiesen. Nur so können die notwendige individuelle Betreuung und die passgenaue Vermittlung der Jugendlichen sichergestellt werden.“ Neben der finanziellen Beteiligung sowie Praktikums- und Ausbildungsplätzen für die Jugendlichen stellt die WISAG Industrie Service mit Jürgen Kriegeskorte auch ein ehrenamtliches Aufsichtsratsmitglied für die gemeinnützige Aktiengesellschaft.

„Bei der WISAG ist spürbar, dass die erfolgreiche Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit die wichtigste ideelle Rendite ist“, so Petra Balzer, Standortleitung JOBLINGE gAG Köln. „Die klare Praxisnähe ermöglicht auch Jugendlichen mit schwierigen Startbedingungen ganz reale Chancen, sich aus eigener Kraft einen Ausbildungsplatz zu erarbeiten. Dies ist nur erfolgreich, weil bei der WISAG das Gesamtpaket stimmt: verlässliche Ansprechpartner, professionelle Anleiter im Betrieb, engagierte Pro-Bono-Trainer und finanzielle Unterstützung für die kommenden Jahre. Die Erfolge des Gesamtpakets zeigen, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist.“

In einem sechsmonatigen Programm erlernen Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen wichtige Schlüsselqualifikationen, trainieren soziale Kompetenzen und erarbeiten sich ihren Ausbildungs- oder Arbeitsplatz – jenseits von Schulnoten und klassischen Bewerbungsgesprächen. Gefördert werden sie dabei von JOBLINGE-Mitarbeitern und freiwilligen Mentoren, geschulten ehrenamtlichen Helfern mit Lebens- und Berufserfahrung. Ziel ist es, die Jugendlichen dauerhaft in eine reguläre Anstellung zu bringen. „Dank des starken Netzwerks von Kölner Unternehmen, öffentlichen Institutionen und engagierten Bürgern haben bereits zahlreiche junge Menschen den Einstieg in das Berufsleben geschafft“, so Petra Balzer abschließend. „Mit ein wenig Unterstützung und Vertrauen entdecken die Jugendlichen eigene Talente, die ihnen bisher nicht bewusst waren – und beginnen, wieder an sich selbst zu glauben.“

zurück