Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

WISAG Elektrotechnik spendet 1.500 Euro an die DKMS

Köln/Frankfurt am Main, 1. September 2016 – Nach wie vor erkrankt alle 35 Sekunden weltweit ein Mensch an Blutkrebs. In Deutschland erhält jede 15 Minuten ein Patient die lebensbedrohliche Diagnose. Viele Patienten sind Kinder und Jugendliche, deren einzige Chance auf Heilung eine Stammzellspende ist. Doch jeder siebte Patient findet keinen Spender. Deshalb strebt die internationale gemeinnützige Organisation DKMS nach einer Zukunft mit mehr Menschen, die den Blutkrebs besiegen. Um die Arbeit zu unterstützen, spendet die WISAG Elektrotechnik Holding GmbH & Co. KG 1.500 Euro an die DKMS gemeinnützige GmbH. Die Spendenübergabe fand am Mittwoch, den 31. August 2016 in den Räumen der Organisation statt.

Leonard Breitenstein, Mitarbeiter der WISAG Elektrotechnik aus Hamburg: „Ich habe Knochenmark gespendet, weil ich dadurch die Möglichkeit bekomme, einem Menschen das Leben zu retten. Das Gefühl dabei ist nicht wirklich zu beschreiben. Ich habe mich oft gefragt: War das jetzt wirklich so einfach? Die Registrierung in einer solchen Datenbank sollte für jeden von uns selbstverständlich sein!“ Die Knochenmarkspende erhielt ein 6-jähriger Junge aus Kanada.

„Wir sind Leonard und jedem anderen unserer Spender sehr dankbar. Im Hinblick auf unsere weltweite Arbeit, viele neue Spender zu gewinnen, um noch mehr Blutkrebspatienten zu retten, ist jeder Spender ein wichtiger Schritt. Denn jede Spende bringt uns unserer Vision näher: den Blutkrebs zu besiegen“, sagt Christina Neumann, Abteilung Fundraising bei der DKMS in Köln.

„Die WISAG ist ein Familienunternehmen, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Unsere Werte bedeuten für uns, stets über den Tellerrand hinaus zu blicken und den entscheidenden Schritt weiterzugehen. Das gilt sowohl für unsere Mitarbeiter als auch für unsere Kunden. Das heißt auch: Wir helfen, wo es nötig ist“, kommentiert Geschäftsführer der WISAG Elektrotechnik Christoph Nichter, der den Spendenscheck überreichte. Interessenten können sich unter
http://www.dkms.de/
ein Registrierungsset nach Hause bestellen. Mithilfe zweier Wattestäbchen wird ein Abstrich der Wangenschleimhaut vorgenommen. Anschließend werden daraus die Gewebemerkmale analysiert.

Die DKMS wurde vor 25 Jahren in Deutschland gegründet und ist außer in Deutschland auch in den USA, in Polen, Spanien und im UK aktiv. Derzeit haben sich mehr als 6,3 Millionen Menschen als Lebensspender registriert. Über 600 DKMS-Mitarbeiter aus mehr als 20 Nationen setzen sich täglich dafür ein, jedem Blutkrebspatienten eine zweite Lebenschance zu ermöglichen.

zurück