WISAG bietet Schädlingsbekämpfung an

Frankfurt am Main, 5. August 2020 – Die WISAG Industrie Service Gruppe, einer der führenden Industriedienstleister Deutschlands, hat ihr Leistungsportfolio erweitert und übernimmt nun auch Services im Rahmen der Schädlings- und Lästlingsbekämpfung. Das neue Geschäftsfeld richtet sich an Industrie- und Privatkunden gleichermaßen.

Werden Betriebe oder Privathaushalte von Insekten, Nagern oder anderen Schädlingen heimgesucht, ist schnelles Handeln gefragt – ansonsten drohen schlimmstenfalls materielle Schäden oder gar eine gesundheitliche Beeinträchtigung. „Unser Service beinhaltet die Beseitigung von Gesundheits- und Vorratsschädlingen“, sagt Tobias Menting, Geschäftsfeldmanager WISAG Pest Control. Leistungen in den Bereichen Pflanzenschutz sowie Holz- und Bautenschutz inklusive der Schimmelpilzsanierung runden das Angebot des Industriedienstleisters ab. 

„Wir entwickeln unsere Maßnahmen auf Basis einer individuellen Bedarfsanalyse“, erklärt Menting. „Für unsere Industriekunden ist uns wichtig, die Betriebsabläufe nicht zu beeinträchtigen.“ Darüber hinaus setzen die Experten der WISAG auf eine fachkundige Beratung und vorbeugende Maßnahmen im Rahmen der Schädlingsprävention.

Ein besonderer Fokus der WISAG Pest Control liegt auf der Wespenbekämpfung. „Wird ein Wespennest entdeckt – egal, ob in den eigenen vier Wänden oder in der Betriebsstätte – sollte auf jeden Fall ein Experte zurate gezogen werden“, erklärt der Geschäftsfeldmanager. „Je nach Art reagieren Wespen äußerst aggressiv, sodass eine Entfernung ohne das nötige Fachwissen schlimmstenfalls im Krankenhaus enden kann.“ Zudem stehen einzelne Völker unter Artenschutz – in diesem Fall ist eine gesonderte Genehmigung für die Umsiedlung oder Beseitigung erforderlich. „Wir gehören der Initiative ‚Faire Wespe‘ an und haben uns damit zur Einhaltung des Natur- und Artenschutzes verpflichtet“, ergänzt Menting. Außerdem ist die WISAG Pest Control im Deutschen Schädlingsbekämpfer-Verband organisiert und legt bei der Schädlingsbekämpfung größten Wert auf Umweltverträglichkeit und Gesundheitsschutz. 

Ausgerollt wurden die neuen Leistungen bisher in Nordrhein-Westfalen, Hessen und im Norden Deutschlands – der bundesweite Ausbau soll peu à peu im Lauf der nächsten Jahre erfolgen.

zurück