Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Glanz für historische Dampflok

Frankfurt am Main/Donaueschingen, 3. November 2015 – Eisenbahn-Liebhaber aufgepasst! Deutschlands letzte im regulären Bahnbetrieb gelaufene, dampfbetriebene Lokomotive erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Im Deutschen Dampflok- und Modelleisenbahnmuseum in Tuttlingen engagierte sich der Industriedienstleister WISAG für den guten Zweck und brachte die alte Lok mit Trockeneis wieder auf Vordermann. Gemeinsam mit dem Schweizer Anbieter für Trockeneisstrahlgeräte ASCO konnten jahrzehntealte Schmierölreste, Moos- und Witterungsrückstände schonend beseitigt werden – ohne die Originallackierung zu beschädigen.

Für die bis 1994 im regulären Bahnbetrieb laufende, dampfbetriebene Lokomotive setzten die freiwilligen Helfer der WISAG auf die Reinigung mit Trockeneis. Diese Methode ist besonders material- und umweltschonend. Das weiß auch Michael Bechler, Niederlassungsleiter der WISAG Produktionsservice in Donaueschingen: „Durch den optimalen Strahldruck, den unsere Experten vor jeder Bearbeitung ermitteln, werden Verschmutzungen entfernt, die Oberfläche aber nicht angegriffen. Außerdem verbleiben keine Strahlmittelrückstände oder Reinigungschemikalien. Deshalb eignet sich diese Reinigungsmethode auch ideal für die Restauration historischer Dampflokomotiven.“

Die WISAG Produktionsservice übernimmt seit vielen Jahren die technische Reinigung für ihre Kunden, unter anderem auch die Reinigung mit Trockeneis. Neben der Dienstleistung kann das Eis auch für die Verarbeitung bezogen werden. In Neuhausen ob Eck befindet sich die eigene Trockeneisproduktionsanlage.

zurück