Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Elektrische Betriebssicherheitsprüfung nach BetrSichV sowie DGUV Vorschrift 3 und 4

Frankfurt am Main/Stuttgart, 18. September 2019 – Elektrische Betriebsmittel und Anlagen müssen regelmäßig überprüft werden – nur so lässt sich eine fehlerfreie Funktionalität gewährleisten. Neben der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift (DGUV Vorschrift 3 und 4) verpflichtet hierzu auch die gesetzliche Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Die WISAG Industrie Service Gruppe, einer der führenden Industriedienstleister Deutschlands, unterstützt Unternehmen mit einem ganzheitlichen Prüfkonzept, das neben der fachgerechten Prüfung auch eine lückenlose und rechtssichere Dokumentation abdeckt.

Die elektrische Betriebssicherheitsprüfung ist ein Muss für jeden Arbeitgeber und keineswegs optional – das ist in der DGUV Vorschrift 3 und 4 sowie der Betriebssicherheitsverordnung fest verankert. Während die Nichteinhaltung der berufsgenossenschaftlichen Vorschriften bereits den Verlust des Versicherungsschutzes nach sich ziehen kann, stellt die Missachtung der gesetzlichen Verpflichtungen – speziell im Falle von Unfällen mit Personenschäden – unter Umständen sogar eine Straftat mit persönlicher Haftung dar. Um Fristverletzungen oder Konsequenzen wegen Nichteinhaltung zu verhindern, greifen viele Unternehmen auf die WISAG Elektrotechnik zurück. Die Elektro-Profis übernehmen für Kunden den gesamten Prozess – von der Fristverwaltung bis hin zur rechtsicheren Prüfung und Dokumentation. 

Der Prüfpflicht unterliegen elektrisch betriebene Produktionsmaschinen und Anlagen sowie Stromversorgungs- und Verteilerkomponenten von Elektroinstallationen. Doch damit nicht genug – elektrische Betriebsmittel, die in jedem Arbeitsalltag zum Einsatz kommen wie beispielsweise Kaffeemaschinen, PCs oder Steckdosenleisten, gehören auch zum Prüfumfang. „Eine Prüfung beginnt mit der Erstellung eines Ausführungskonzepts, das sich an den kundenspezifischen Gegebenheiten orientiert“, erklärt Thorsten Möhrle, Bereichsleiter der WISAG Elektrotechnik Süd-West. „So wissen die Kollegen schon im Vorfeld, was sie vor Ort beachten müssen. Unsere Prüfmaßnahmen werden ausschließlich durch eigene Elektrofachkräfte durchgeführt, die nach den geltenden gesetzlichen Vorgaben geschult und befähigt wurden.“ 

Bei der Prüfung kommen spezielle Messgeräte von Gossen Metrawatt zum Einsatz – damit können alle Messungen und Messverfahren auf Basis der gesetzlichen und technischen Vorgaben ausgeführt werden. Die Ergebnisse werden mit dem Elektromanager von Mebedo rechtssicher dokumentiert. Werden Mängel nachgewiesen, müssen diese im Anschluss beseitigt werden. Im Nachgang gewährt die WISAG Kunden Zugriff auf eine Cloud-Lösung, sodass Prüfprotokolle beliebig heruntergeladen und verwaltet werden können. 

„Als Dienstleister haben wir für unsere Kunden alle Fristen im Blick und vereinbaren auf Wunsch frühzeitig einen Termin für die nächste Prüfung, schließlich handelt es sich hierbei um eine wiederkehrende Maßnahme“, erklärt der Bereichsleiter. „Bei Bedarf kümmern wir uns außerdem um die Beseitigung der Mängel oder die Installation neuer Betriebsmittel.“ Auf diese Weise profitieren Kunden der WISAG von ganzheitlichem Service aus einer Hand.

zurück