Andreas Burczek schließt Ausbildung bei WISAG als Jahrgangsbester ab

Frankfurt am Main/Neuss, 26. August 2020 – Als Kind wollte er eigentlich Förster werden, weil es in seiner Heimat Kalety in Polen so viele schöne Wälder gäbe. Dann kam es anders: Der mittlerweile 45-jährige Andreas Burczek ist heute als Servicemonteur im Bereich Anlagenbau und Lüftungstechnik für die WISAG Industrie Service Gruppe tätig, einem der führenden Industriedienstleister Deutschlands. Im Januar hat er seine 3-jährige Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK als Jahrgangsbester abgeschlossen. 

Andreas Burczek, zwölf Jahre Fahrradkurier, zuvor zwei Semester Biologie studiert, hat die WISAG vor drei Jahren bei einem Karriere-Speed-Dating des Dienstleisters kennengelernt. Die vielen Möglichkeiten, die das Unternehmen bietet, haben ihn überzeugt, nochmal die Berufsschulbank zu drücken. „Ich war mir sicher, dass man auch mit Anfang 40 noch etwas Neues, Spannendes lernen konnte und habe die Chance ergriffen. Es hat sich gelohnt“, erzählt Burczek. Seine Ausbildung schloss er als Jahrgangsbester mit Ehrung der Handwerkskammer Düsseldorf ab. Und mit dem Lernen soll noch lange nicht Schluss sein. Jetzt im August beginnt Burczek eine 2-jährige Fortbildung zum staatlich geprüften Techniker in der Fachrichtung Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik. 

„Wir sind dankbar, Herrn Burczek damals für unser Unternehmen gewonnen zu haben. Natürlich waren wir überrascht und auch ein wenig skeptisch, ob er sich während der Ausbildung mit den jüngeren Azubi-Kollegen wohlfühlen würde. Schon nach kurzer Zeit stellten wir fest, dass wir mit Herrn Burczek einen Mitarbeiter eingestellt hatten, der diese Möglichkeit unbedingt nutzen wollte und dafür Feuer und Flamme war“, berichtet Thomas Euler, Geschäftsfeldleiter Anlagenbau bei der WISAG Gebäude- und Industrieservice Nord-West in Neuss.

zurück