Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

NEPTUN WERFT betraut die WISAG mit der Erneuerung der Hallenbeleuchtung

Frankfurt am Main/Warnemünde, 17. Dezember 2018 – Die NEPTUN WERFT GmbH & Co. KG in Rostock, einer der Marktführer im Flusskreuzfahrtschiffbau und dem Bau schwimmender Maschinenraum-Module für Kreuzfahrtschiffe, hat die WISAG Industrie Service Gruppe, einen der führenden Industriedienstleister Deutschlands, mit der Optimierung der Hallenbeleuchtung der Werfthallen 7 und 8 beauftragt. Geplant ist der Austausch der gesamten Beleuchtung inklusive Leuchtmitteln, Verkabelung und Verteilungen. Der Auftrag wird voraussichtlich innerhalb des ersten Quartals 2019 fertiggestellt.

„Die NEPTUN WERFT hat uns die Verantwortung für die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der gesamten elektro- und schwachstromtechnischen Ausrüstung für den Austausch der Beleuchtung in den Hallen 7 und 8 auf dem Werftgelände in Warnemünde übertragen“, beschreibt Jan Weise, Geschäftsführer der WISAG Elektrotechnik Berlin-Brandenburg GmbH & Co. KG und Projektleiter für den Auftrag. Für die insgesamt rund 13.000 Quadratmeter großen Hallen liefert und montiert der Industriedienstleister das neue Kabelnetz samt Kabelhalterungen sowie die neuen Verteilungen. Darüber hinaus gehören auch die Demontage der alten Leuchten und der Verkabelung sowie die Montage und Inbetriebnahme der neuen Leuchtmittel zu den Aufgaben der WISAG.

„Aufgrund der großen Höhe – Halle 7 hat eine Höhe von 16 Metern, Halle 8 ist sogar 30 Meter hoch – werden wir die Verkabelungsarbeiten, die Montage der Leuchtmittel sowie die Demontagearbeiten mit Hubarbeitsbühnen und einem Hallenkran durchführen. Dementsprechend höhentauglich müssen unsere Mitarbeiter sein“, erklärt der Geschäftsführer. „Des Weiteren wird das enge Zeitfenster eine spannende Herausforderung für uns darstellen: Die meisten unserer Arbeiten in beiden Hallen können nur außerhalb der Betriebszeiten der Werft, sprich von Samstagnachmittag bis Sonntagabend, erfolgen.“ Das Aufstellen der Verteilungen sowie die Anschlussarbeiten an den Verteilungen kann die WISAG während der Betriebszeiten der Werft durchführen, jedoch hat der Werftbetrieb grundsätzlich Vorrang.

„Die gute Zusammenarbeit mit der NEPTUN WERFT ist uns sehr wichtig“, so Weise abschließend. „Wir arbeiten schon seit mehreren Jahren eng mit der Werft zusammen, erst im April dieses Jahres konnte eine neue Schiffbauhalle fertiggestellt werden, für die wir die gesamte Energieversorgung sowie die Elektroinstallation übernommen haben. Wir freuen uns, dass der Kunde uns so bald mit einer weiteren spannenden Aufgabe betraut hat.“