Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

WISAG Industrie Service erhält SCC** Zertifikat

Frankfurt am Main, 23. April 2018 – Zum ersten Mal hat die WISAG Industrie Service Gruppe, einer der größten deutschen Industriedienstleister, in einer Matrix-zertifizierung das SCC** Zertifikat erhalten. Insgesamt wurden fünf Standorte von Tochterunternehmen sowie die WISAG Industrie Service Holding GmbH selbst erfolgreich auditiert. Grundlage für die Zertifizierung war ein gemeinsames Arbeitsschutzmanagementsystem.

Ein gut funktionierender Arbeits- und Gesundheitsschutz ist für jedes Unternehmen von entscheidender Wichtigkeit. Aus diesem Grund haben sich sechs Standorte der WISAG dem Audit durch einen unabhängigen Zertifizierer gestellt, um das Sicherheits Certifikat Contraktoren, kurz SCC, zu erhalten. „Das SCC ist ein Regelwerk für ein zertifizierbares Managementsystem, das in der Petrochemie entwickelt wurde“, erklärt Stefan Borgemeister, Leiter Technik der WISAG Industrie Service Holding. „Es ist ein kombiniertes Arbeits- und Umweltschutzmanagementsystem, das für Unternehmen entwickelt wurde, die in der Petrochemie als Subunternehmer tätig werden wollen.“

Die Zertifizierung des Arbeitsschutzes nach SCC** hat zum Ziel, Unfall- und Gesundheitsgefährdungen für Mitarbeiter zu reduzieren und – wenn möglich – gänzlich zu vermeiden. Das Sicherheitsmanagementsystem sorgt für eine Stärkung des Sicherheitsbewusstseins der Mitarbeiter und verbessert darüber hinaus die Rechtssicherheit für Unternehmer und Vorgesetzte. „Für einen Industriedienstleister wie die WISAG steht der Mensch und dessen Sicherheit im Mittelpunkt“, so Borgemeister. „Wir freuen uns sehr, mit der Zertifizierung der Standorte einen großen Schritt in Richtung Unfallfreiheit getan zu haben. Perspektivisch ist unser Plan, das etablierte System auch auf unsere restlichen Niederlassungen deutschlandweit auszuweiten.“

 

zurück