Teaser Presse

Pressekontakt

Matthias Wöckel

WISAG Industrie Service Holding GmbH

Matthias Wöckel
Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation

Herriotstraße 3
D-60528 Frankfurt/Main
Telefon: +49 69 505044-456
Telefax: +49 69 505044-344
matthias.woeckel@wisag.de

Nachrichtenarchiv

Alle Pressemitteilungen

Themen-Suche

3.000 Euro Spende statt Weihnachtsgeschenke

17.11.2016

Frankfurt am Main/Hannover, 17. November 2016 – Weihnachtszeit heißt auch Zeit der Freude, des Glücks und der Besinnlichkeit im Kreise der Familie. Der Industriedienstleister WISAG denkt dabei auch an die Menschen, die es nicht leicht haben, und spendet 3.000 Euro an den Verein krebskranker Kinder e. V. in Hannover. Dafür verzichtet das Unternehmen in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke für seine Kunden. „Das Geld ist an dieser Stelle viel besser angelegt und unsere Kunden befürworten die Aktion ebenfalls“, erklärt Jörg Friese, Geschäftsführer der WISAG Automatisierungstechnik GmbH & Co. KG in Bochum, der bereits zum dritten Mal eine solche Aktion durchführt.

Gestern fand die Spendenübergabe in Hannover statt, bei der Jörg Friese einen symbolischen Spendenscheck an die stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Vereins krebskranker Kinder e. V. Irma Plünnecke und Mitarbeiterin Elke Werth überreichte. „Wir sind dankbar für die Unterstützung der WISAG. Das Geld können wir gut für die Finanzierung der Elternwohnungen nutzen. Diese haben wir auf dem Hochschulgelände angemietet, damit Eltern stets in der Nähe ihrer Kinder sein können“, so Plünnecke.

Seit über 40 Jahren kümmert sich die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) in Niedersachsen um Kinder mit der Diagnose Krebs und ihre Familien – seit über 30 Jahren mit der Unterstützung des Vereins für krebskranke Kinder Hannover e. V. Für die Genesung der Kinder in einer liebevollen und freundlichen Umgebung setzt sich der Verein mit seinen Projekten auf den Kinderkrebsstationen der MHH ein. Auch künftig soll die Versorgung krebskranker Kinder fortwährend verbessert werden. Deshalb fördert der Verein auch die wissenschaftliche Krebsforschung und hofft, damit die Heilungschancen weiter zu steigern.