WISAG sorgt für hygienesicheren Betrieb

Oops, an error occurred! Code: 20171213213710290d2b4d

In der vergangenen Woche ist die 42. Bundes-Immissionsschutzverordnung, der das Kabinett im März dieses Jahres zustimmte, in Kraft getreten. Sie regelt die bessere Kontrolle von Kühltürmen, Verdunstungsanlagen sowie Nassabscheidern. Mit der Verordnung macht der Gesetzgeber Vorgaben für einen hygienisch einwandfreien Betrieb – durch strengere Betreiberpflichten soll das Risiko einer Verkeimung in Kühltürmen minimiert werden. Die WISAG Industrie Service Gruppe, einer der größten Industriedienstleister Deutschlands, unterstützt ihre Kunden dabei, alle Anforderungen für einen hygienesicheren Betrieb zu erfüllen.

Brust- und Kopfschmerzen, Husten, Schüttelfrost und hohes Fieber –Legionellen verursachen beim Menschen unterschiedliche Krankheitsbilder, von grippeartigen Beschwerden bis hin zu schweren Lungenentzündungen. Die Bakterien finden aufgrund der vorherrschenden Temperaturen insbesondere in künstlichen Wassersystemen wie Wasserleitungen in Gebäuden gute Wachstumsbedingungen. In Ablagerungen und Belägen des Rohrsystems können sich die Legionellen besonders gut vermehren. Um das Risiko einer Gesundheitsgefährdung zu minimieren, ist nun die 42. Bundes-Immissionsschutzverordnung in Kraft getreten.

Fragen? Sebastian Briel steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung:
sebastian.briel@wisag.de

zurück