WISAG formiert Umrichter beim Kunden vor Ort

Oops, an error occurred! Code: 2017121311314861bf0f89Umrichter sind ein wichtiges Bauteil in der Steuerung von Antrieben im Produktionsbereich. Bei der Inbetriebnahme von Reserve- oder Austauschumrichtern ist einiges zu beachten: Zu den Vorgaben aller Hersteller gehört das regelmäßige Formieren der Kondensatoren eingelagerter Umrichter, um Ausfall-zeiten zu vermeiden. Aus diesem Grund führt die WISAG Industrie Service Gruppe, einer der größten Industriedienstleister Deutschlands, die Formierung ab sofort direkt beim Kunden vor Ort durch.

„Unserer Erfahrung nach sind fünfundzwanzig Prozent der Umrichter im Bedarfsfall nicht einsetzbar“, erklärt Dr. Jürgen Lelito, Geschäftsführer der WISAG Elektrotechnik Holding GmbH & Co. KG. „Bei spannungsfrei eingelagerten Umrichtern werden die Isolationsschichten der Elektrolytkondensatoren abgebaut. Je länger die Lagerdauer, desto geringer ist die Oxidschicht und damit die Sperrwirkung des Kondensators.“ Bei der Wiederinbetriebnahme eingelagerter Umrichter wird beim Hochfahren der Anlage die Betriebsspannung nicht langsam und kontrolliert erhöht, sondern der Umrichter erhält sofort die volle Betriebsspannung. Durch die fehlende Isolationsschicht der Umrichter erhitzen sich die Kondensatoren schlagartig. Im schlimmsten Fall platzt oder explodiert der Kondensator. Der dabei entstehende Schaden ist oft immens und reicht von Defekten an benachbarten Bauteilen bis hin zu völlig zerstörten Umrichtern. Auf jeden Fall führt dies zu einem verlängerten Ausfall der Anlage.

Fragen? Dr. Jürgen Lelito steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung:
juergen.lelito@wisag.de

zurück